günter specht

sein sehen
sein denken und wundern mit hingabe
verzeichnet und dargestellt im

gütersloher tagebuch

wie auch seine liebe
zu jener fantasievollen stadt

diese seite verwendet cookies//
aus der weiteren nutzung dieser seite folgern wir ihr einverständnis//
ergänzende informationen sowie datenschutz informationen siehe im impressum

nun wieder täglich neues

im übrigen:
kunst bereitet freude
und baut das ich auf

seltenes fotodokument

stammt es doch aus der merkwürdigen zeit als havanna noch in herford lag

das war ein frühlingstag
zum fliegen

und alles was fliegen konnte flog

die glücklichen gedanken noch höher als die glücklichen herzen

unsere störche im naturschutzgebiet
"grosse wiese" brüten

drei eier sinds im moment ... und drei junge grossziehen ... das schaffen sie

wären es mehr  ... so bestände die gefahr dass sie einige junge töten

ehe das wunder des erwachenden neuen lebens beginnt

corona zeigt in gebieten mit starkem gesundheitssystem und menschen mit verantwortungsgefühl erste schwächen 

• in deutschland steckt jeder kranke nur noch eine andere person an (vorher waren es viele)

• die tägliche zuwachsrate an infizierten wird in deutschland von tag zu tag kleiner

der optimismus der natur

stürmt davon ... und wir schauen ungläubig auf ihr blühen

hier die birnenblüte
da die 
pflaumenblüte  und ach wie scharlach rot die pfirsiche

die klosterkirche marienfeld ist voller merkwürdigkeiten und einmaligkeiten

 

so werden zb die gewölbe nicht durch säulen gestützt … sondern durch mächtige konsolen auf halber höhe abgefangen ... letztlich von den aussenmauern getragen ... sie kommen ohne verstärkende kräfteableitungen nach aussen aus

der wind
verschickt
seine abendpost

ein guter stern …

verwahrt in meiner schatzkammer … als sicherheit für schlechtere tage

die praktische utlucht

(an der hohenzollernstrasse 11)

 

1. musste man doch wissen wer da auf der strasse läuft

2. es könnte ja auch anrollender besuch sein

warum trampeln wir durchs leben und sehen sie nicht

 

die steine
unter unseren füssen

mit ihrer unendlichen schönheit
ja ... schmuckstücke sind es

wir bringen immer kuchen mit

wenn wir sie besuchen

denn hier
hinter ihr „der stahlschen tür“

sagten wir ja
vor zeugen

unser erstes ja …

das viel wichtigere allerdings …
ist nun schon noch länger her …

es ereignete sich am 10.9.1955 gegen 19:48 uhr ...
am pavenstätter weg in einem schrebergarten///

wir hatten uns gerade in einer verlosung gewonnen ...

und fanden beide den zufall
schlagartig zauberhaft …
bis heute ...
nun schon 64 jahre lang

gütersloh bizarr

natürlich kennt jeder diesen blick

 

aber noch nicht jeder genoss ihn
in ihm angemessener ruhe
und in seiner ganzen pracht
und nicht jeder nahm das strahlen der kandelaber ... den brillanten gleich ... wahr

und nicht jeder erkannte
den üppigen charakter im sonst so
bescheidenen gütersloh

das gütersloher theater

unser theater

auch das gebäude
ein optisches erlebnis

der gang durch die räume
eine sinnenreise

     geistesblitze
                           bitte hier
           einschlagen 

ab 8:15 uhr

liebe blitze beachtet ausserdem bitte folgende ruhezeiten
12:30 -13:30 uhr mittagspause///
ab15:30 vorbereitung auf feierabend///
dienstag vormittags  teambesprechung///
freitags ab 12:00 geschlossen///
 

der praktische tischhalter
um gedankenblitze zu bündeln
und das tischflächenmanagement zu erleichtern
(die verwaltung)

wandelst du
durch gütersloh
dich stets grüsssen über zäune die

 blauen blumen

der poesie

moltkestrasse

     oh wundersamer
       gartenfund

gütersloh

zauberhafte treppenhäuser

versteckt in den alten gebäuden der berliner strasse

klassisch klares artdeko

berliner strasse 53 gütersloh

als willem schulz
mit seiner musik durchs ganze haus wanderte und uns die schönheit unseres theaters zeigte

gütersloh was bist du doch ein wunder schöner ort
so hier und da und viel

das wunderschöne theater gütersloh

güterslohs heimlichkeiten sind schmal

   grad schmal
für eine
    heitere frau

am alten kirchplatz

die brote sind gepackt


gütersloh / kunst im öffentlichen raum

ja ... aber welches denn
ist das grösste kunstwerk
     in gütersloh


"die umarmung"
eine ausladende  glas skulptur
47 schritte breit
auf dem willy brandt platz

ältere beiträge gehen in die archive

weiter
gehts

hier antippen

v
v
v